Der klassische Winter im Rhein Main Gebiet

Wintereinbruch im Februar und Schneeflocken in Neu-Isenburg

Es ist mal wieder der klassische, moderne Winter im Rhein Main Gebiet, wenn ich das so sagen darf. Im Dezember und Januar viel zu warm, so dass wir die Bienen insbesondere im Januar schon bei vielen Flügen sehen konnten. Und im Februar? Kälteinbruch und Frost. Jetzt sitzen die Bienen wieder eng im Bienstock in der Bienenkugel aneinander und wärmen sich gegenseitig. Wichtig ist, dass der Futtervorrat nun reicht, bis es wieder wärmer wird.

Die Pflanzen sind vom Frost betroffen

Im Garten haben schon viele Pflanzen Knospen entwickelt und denen bekommt der Frost nun gar nicht. Es haben schon einige Krokusse (Plural von Krokus?) aus der Wiese geschaut. Ebenso hat man die ersten Weidenkätzchen in Neu-Isenburg gesehen und auch gelb hat es in manchen Gärten im Neu-Isenburger Westend schon geblüht. Nun hoffen wir, dass die Kältewelle schnell wieder weg ist, denn ich persönlich habe jetzt genug von Winter.

Honigabfüllung

Viele Honigfans fragen mich: Warum hast Du keinen Honig mehr? Honig gibts noch, nur die Gläser nicht. Viele meiner geschätzten Honigfans scheinen großes Gefallen an den Honiggläsern zu finden und bringen diese nicht zurück, obwohl ich das Glaspfand immer erstatte. Deswegen sind im Moment neue Gläser bestellt, und bald kann wieder Honig abgefüllt werden. Der Honig ist jetzt auch richtig cremig geworden, das wird wieder lecker.

Sommer in Frankfurt und Umgebung

Die Sonne scheint und die Bienen fliegen wie verrückt

Aufgrund des warmen Wetters sind die Bienen dieses Jahr schon sehr weit entwickelt. Einige meiner Völker sind förmlich explodiert! Natürlich nur sprichwörtlich. Die Bienenanzahl ist schlagartig nach oben gegangen und gestern wurde es daher Zeit, die Bienenstöcke, auch Bienenbeuten genannt, zu erweitern. Bei zwei Bienenvölkern in Neu-Isenburg (südlich von Frankfurt am Main) habe ich bereits den Honigraum aufgesetzt. Das ist eine zusätzliche Zarge mit Rähmchen und Mittelwänden aus naturbelassenem Bienenwachs. Diese zusätzliche Etage wird auf den Brutraum aufgesetzt.

Hier sehen sie ein Rähmchen mit Bienenwabe wie es in der Imkerei in Frankfurt und Neu-Isenburg eingesetzt wird
Rähmchen mit Bienenwabe

Die lokale Honigproduktion kann starten

In der aufgesetzten Etage werden die Bienen jetzt Nektar von den Blüten aus Neu-Isenburg eintragen und schlussendlich den beliebten Honig produzieren. Wenn die Bienen Richtung Frankfurter Stadtwald fliegen, kann auch etwas Waldhonig zum Blütenhonig hinzukommen. Dies ergibt dann einen besonders ausgewogenen Mix und reflektiert die Vielfalt and Blüten und Bäumen im Rhein-Main-Gebiet.

Frühe Honigernte 2017 in Hessen

Sollte sich die Wettersituation nicht massiv verschlechtern, ist durch die hervorragenden Wetterbedingungen in Frankfurt und Umgebung und die gute Entwicklung der Bienenvölker mit einer frühen Honigernte in diesem Jahr zu rechnen.

Regionaler Rapshonig und Blütenhonig

Dir schmecken Rapshonig und Blütenhonig aus der Region?

Solider Imkerkollege (Mitglied im Bienenzuchtverein Dreieich) von mir hat noch Honig aus der Ernte 2016 abzugeben. Seine Bienenvölker stehen am Rand vom Heegwald in Neu-Isenburg, nicht weit von Buchschlag.

Regionaler Blütenhonig

Für diesen aromatischen Blütenhonig tragen die Bienen den Nektar aus unterschiedlichen Blüten von Wiesen, Sträuchern und den umliegenden Feldern ein. Sein naturbelassener Honig zeichnet sich durch die Brombeere aus, die zahlreich am Buchschlager Waldrand wächst. Der Honig bekommt so ein vielseitiges Aroma und repräsentiert die lokale Fauna zwischen Feld und Wald unweit von Frankfurt.

Ein Glas Blütenhonig (500 gr) ist für 6.- EUR zu haben.

Regionaler Rapshonig

Bei diesem regionalen Honig handelt es sich um einen sogenannten Sortenhonig. Um Rapshonig zu gewinnen fährt der Imker die Bienen an ein Rapsfeld und spricht dies mit dem Bauern ab. Die Bienen helfen den Raps zu bestäuben und tragen dann fast ausschliesslich Nektar von den Rapsblüten ein. Der Rapshonig ist ein heller und milder Honig und zeichnet sich durch seine Leichtigkeit aus. Dieser regionale, cremige Honig ist auch bei Kindern sehr beliebt. Mitte April steht der Raps wieder in Blüte und so sammeln die Bienen dieses Jahr schon fleissig Deinen Rapshonig für die Ernte 2017. Es müßte allerdings mal ein bisschen regnen, damit die Rapsfelder in der Region um Frankfurt besser wachsen können.

Ein Glas Rapshonig (500 gr) ist für 5,50 EUR zu haben.

Der Honig kommt in DIB Qualität (Deutscher Imker Bund).

Flüssiger Blütenhonig aus dem Rhein Main Gebiet um Frankfurt

Pfand für Honiggläser

Die Honiggläser werden natürlich recycled. Jeder Imker freut sich, wenn Du das Honigglas zurückbringst, denn dann kann es gründlich gereinigt und wieder mit frischem Honig gefüllt werden. Pro Honigglass kommen daher immer 50 cent Pfand dazu.

Du möchtest diesen regionel Honig von Deinem Imker aus der Nähe haben?

Hinterlasse Deine Rufnummer und der Honig kommt zu Dir nach Hause. In Neu-Isenburg und Frankfurt-Sachsenhausen sogar per Fahrradlieferung. Das ist umweltfreundliche Zustellung!

Imker in meiner Nähe

Du wohnst in Neu-Isenburg oder Frankfurt-Sachsenhausen und hast Lust auf frischen Honig?

Bei Rhein-Main-Honig findest Du fleißige Imker in Deiner Nähe.  Und zu unserem ganz besonders umweltfreundlichen Service in Neu-Isenburg und Frankfurt-Sachsenhausen gehört die persönliche Lieferung Deines Honigs mit dem Fahrrad.

Umweltfreundliche Honiglieferung mit dem Fahrrad nach Neu-Isenburg und Frankfurt-Sachsenhausen

Honig-Lieferung mit dem Fahrrad

Wenn Du ein Glas Honig über Rhein-Main-Honig.de beziehst, bringe ich Dir Deinen frischen Honig auch gerne spontan auf dem Rad vorbei. So bekommst Du schnell Deinen regionalen Honig und die Umwelt wird beim Transport geschont.

Noch kann ich diesen Service nicht in der gesamten Region anbieten, aber ich denke schon an Kooperationen mit Fahrradkurieren aus dem Rhein-Main-Gebiet nach. Stay tuned!